Geriatrie

Mit zunehmendem Alter treten bei unseren Haustieren häufiger gesundheitliche Probleme auf. Das Erreichen des „Seniorenalters“ liegt beim Hund bei ca. 7 Jahren, bei der Katze etwa bei 9 Jahren. Sie sind weniger aktiv, neigen verstärkt zu Übergewicht. Damit ist oftmals eine höhere Belastung des Herzens und der Gelenke verbunden. Auch Kurzatmigkeit und Diabetes können entstehen. Folgende Beobachtungen wie z.B. verminderte Aktivität, Steifheit nach dem Aufstehen, Verdauungsstörungen, vermehrte Wasseraufnahme oder schlechter Zustand von Haut und Fell können Anzeichen einer altersbedingten Erkrankung sein. Wir beraten Sie gerne, um Ihren „Senioren“ das Älterwerden mit guter Gesundheit zu ermöglichen.

 

harry